You are not logged in.

/!\ We are moving to a new board. Come join us. This board will go into read-only mode on 20.06. /!\

Dear visitor, welcome to Runes of Magic EU. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 3,644

Occupation: Zerspanungstechniker

  • Send private message

21

Tuesday, July 5th 2016, 11:39am



Ich weiss ja nicht ob es bekannt ist, aber neben all der negativen Seiten wie aufgeblähter Bürokratie (was auch nationale Parlamente durchaus drauf haben), einem Rattenschwanz an Verordnungen und zeitraubender Verhandlungen, bietet die EU doch einige Vorteile, von denen sicher auch du schon profitiert hast:
  • Freizügigkeit (keine Warteschlangen an Grenzen, mal eben nach Mallorca, Paris oder London fliegen zum shoppen/WE Urlaub, etc. pp)
  • vereinfachter innereuropäischer Handel dank Zollfreiheit (hat schon so gut wie jeder Amazonkunde von profitiert!)
  • die einheitliche Währung wird auch gerne genannt, wobei das angesichts der ehemals starken D-Mark für jemanden, der nicht viel reist und Geld tauschen müsste, nicht so sehr ins Gewicht fällt
  • europaweite vereinfachte gemeinsame Strafverfolgung, auch Prävention (wird immer wichtiger, ohne EU Mitgliedschaft sind die Hürden des Informationsaustausches doch nicht so gering)
  • nochmal Freizügigkeit, dieses Mal aber für Arbeitnehmer - DAS tut weh, wenn es verloren geht

Und jetzt sag mir dass nichts davon deine Interessen berührt.
Es gibt nichts gegen die Idee EU, nur die Welt ist kein Friede Freude Eierkuchen Planet.
Klar haben die von dir Angesprochenen Punkte vorteile die auch ich zu schätzen weiß, aber auch nachteile.

* Vereinfachte Einreise für kriminelle, bzw. Schmuggel illegaler Waren (Ich wohn an der Grenze zu Slowenien, ich weiß wovon ich rede wenn man mal wieder die Weißen Busse fahren sieht und dann wieder "alte" Moped [PUCH] oder Fahrräder weg sind, bzw. soviel Zeug gestohlen wird bei unseren traditionellen "Fetzenmarkt". Bei uns in der Firma wurde auch erst vor kurzem eingebrochen, gesehen wurde ein Weißer Bus...

*Auch hier wird das Schmuggeln einfacher wenn die Ware weniger kontrolliert wird.

* Die Währung die die alles Teurer gemacht hat? Wo ich von Heute auf Morgen 1€ statt 10 Schilling für mein Cola zahlen musste? Das sind 30% mehr für nicht Österreicher. https://www.youtube.com/watch?v=KXZ91pOn…FDtUSw&index=68

*Die Kriminellen kommen auch leichter über die Grenzen, sodass wir eig. nur etwas ausgleichen... Wenn sich jemand absetzten will kann er das immer noch tuen.

* Ohja, was würden wir nur ohne die Slowenen/Ungarn die Lohndumping betreiben. Es ist ja auch nicht so das die Arbeitslosigkeit immer weiter steigt... (Sarkasmus Schild hochheb)

Ich wohn auch am Land, unsere Bauern leiden genug unter den EU Verordnungen, diese einzelne lächerlichen Förderungen hören sich vill. im Fernsehen gut an, sind aber in der Realität nichts wert. Das einzige was die rettet das Bauer sein auch mehr oder weniger ihr Hobby ist, nicht weil es sich wegen dem Geld lohnt.

Wie gesagt der Gedanke EU ist nicht schlecht, Praktisch aber ungenügend umgesetzt.

22

Tuesday, July 5th 2016, 12:07pm


Es gibt nichts gegen die Idee EU, nur die Welt ist kein Friede Freude Eierkuchen Planet.
Klar haben die von dir Angesprochenen Punkte vorteile die auch ich zu schätzen weiß, aber auch nachteile.

* Vereinfachte Einreise für kriminelle, bzw. Schmuggel illegaler Waren (Ich wohn an der Grenze zu Slowenien, ich weiß wovon ich rede wenn man mal wieder die Weißen Busse fahren sieht und dann wieder "alte" Moped [PUCH] oder Fahrräder weg sind, bzw. soviel Zeug gestohlen wird bei unseren traditionellen "Fetzenmarkt". Bei uns in der Firma wurde auch erst vor kurzem eingebrochen, gesehen wurde ein Weißer Bus...

Ach bitte, selbst mit Grenzkontrollen haben sich die mehrheitlich osteuropäischen Banden schon mitten in Europa getummelt. Das allseits beliebte Vorurteil "kaum gestohlen, schon in Polen" wurde nicht erst in den 90ern erdichtet. Ebenso Schmuggel. Oder Schwarzarbeit. Gab es auch ohne die Freizügigkeit schon. Daher sehe ich die Vorteile dieser Freizügigkeit als überwiegend an

*Auch hier wird das Schmuggeln einfacher wenn die Ware weniger kontrolliert wird.

Ja? Glaubst du wirklich dass Grenz- und Zollkontrolle lückenlos ist? Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, Schmuggel wirst du selbst mit einer Betonierung der Grenzen nicht verhindern.

* Die Währung die die alles Teurer gemacht hat? Wo ich von Heute auf Morgen 1€ statt 10 Schilling für mein Cola zahlen musste? Das sind 30% mehr für nicht Österreicher. https://www.youtube.com/watch?v=KXZ91pOn…FDtUSw&index=68
* Ohja, was würden wir nur ohne die Slowenen/Ungarn die Lohndumping betreiben. Es ist ja auch nicht so das die Arbeitslosigkeit immer weiter steigt... (Sarkasmus Schild hochheb)

Ohne die Billigarbeiter aus Osteuropa sähen die meisten Pflegebetriebe, Haushaltshilfebedürftigen oder auch nur Erntebetriebe arg hilflos aus. Ist ja schon dass immer so gerne gemeckert wird auf die Lohndumper (ja manche Löhne sind konkurrenzlos angesichts natoialer Lohnneben- und Lebenshaltungskosten), obwohl diese seit Generationen Jobs machen, die nötig sind, nur niemand machen will. Übrigens auch nicht für deutlich mehr Geld als die osteuropäischen Mitbewerber verlangen. Dein Argument, mit dem EU Austritt würde die Arbeitslosigkeit sinken, ist schlicht Banane. Zumindest was England oder Deutschland betrifft. Ohne die Billigarbeiter gäbe es weniger Baustellen, Pflegekräfte, und eben all das was täglich gebraucht wird, aber frühes Aufstehen, starke Geruchsnerven, gesunden Rücken etc. benötigt, und es die Einheimischen schlicht nicht machen WOLLEN.

Ich wohn auch am Land, unsere Bauern leiden genug unter den EU Verordnungen, diese einzelne lächerlichen Förderungen hören sich vill. im Fernsehen gut an, sind aber in der Realität nichts wert. Das einzige was die rettet das Bauer sein auch mehr oder weniger ihr Hobby ist, nicht weil es sich wegen dem Geld lohnt.

Ich komm auch vom Land. Ohne EU Subventionen wäre Landwirtschaft gar nicht mehr möglich, da wären die milchproduzierenden Betriebe schon seit 20 Jahren weg. Ja die Verordnungen sind teils einfach nur Grütze, aber gleichzeit geht ohne Förderung noch weniger. Diese würde übrigens natinal nicht gewährt werden, bzw. würde der Bund mit Sicherheit nicht in vollem Umfang auffangend einspringen bei einem EU Austritt. Aber hey, hauptsache der Liter Milch kostet nur 42 ct im Laden (davon müssen dann alle Kosten gedeckt werden: Betriebs- und Produktionskosten des Bauern, Transport- und Produktionskosten der Molkerei, Transport- und Lagerungskosten der Geschäfte, samt aller Personalkosten auf allen Ebenen, Steuern, Abgaben, was weiß ich). Ratet mal was dem Bauern da ohne Subvention bleibt.

Wie gesagt der Gedanke EU ist nicht schlecht, Praktisch aber ungenügend umgesetzt.

ich hoffe du gehst deswegen auch zu den Europawahlen, denn ich bin der Meinng, wer nicht wählt, hat kein Recht zu meckern. Hilf es besser zu machen oder schweige. Selbst wenn man nur das kleinere Übel wählen könnte. :)


23

Tuesday, July 5th 2016, 12:21pm

Auch wenn ich Azathor zu 100 % recht gebe, ist dieses Forum wirklich der richtige Platz für politische Diskussionen?
Meine Meinung dazu: Nein! Hier soll es um RoM gehen, und alles was eventuell damit zusammenhängt. Für die Politik gibt es im Netz beinahe unzählige Foren.
Solange wir hier freizügig und unkontrolliert von Varanas nach Faristan dürfen, finde ich alles ok....

24

Tuesday, July 5th 2016, 12:24pm

Hast Recht, im OT ist es besser aufgehoben. :)


Posts: 53

Location: Taborea

Occupation: auch

  • Send private message

25

Tuesday, July 5th 2016, 12:24pm

"Ohne die Billigarbeiter gäbe es weniger Baustellen, Pflegekräfte, und eben all das was täglich gebraucht wird, aber frühes Aufstehen, starke Geruchsnerven, gesunden Rücken etc. benötigt, und es die Einheimischen schlicht nicht machen WOLLEN."

Das stimmt nur bedingt aus persönlicher Erfahrung lieber Aza ^^ Ich habe mich in München bei einem Discounter beworben und bekam zur Antwort ich sei zu deutsch und passe nicht in das Klientel was man derzeit bedient. Oder auch bei einem städtischen Entsorgungsunternehmen die gleiche Aussage.... Mir persönlich isses egal was ich arbeite nur wird in vielen Betrieben oftmals teure Arbeitskraft gegen Niedriglöhner ausgetauscht.... is prinzipiell wirtschaftlich nachzuvollziehen aber als ehemaliger Bewohner einer verflucht teuren Großstadt kann man mit so einem Job nicht selbst überleben.... und ja Umziehen wäre zwar eine Option gewesen, wenn die Fahrkarten nicht zu teuer geworden wären ^^ und auf den Staat angewiesen zu sein wegen Niedriglöhner in einer Vollbeschäftigung halte ich dann doch für grenzwertig....

Trotzdem sehe ich die EU als solches als eine Idee an deren Vorteile definitiv auf der Hand liegen.... und bedauere den Brexit.... (wie mittlerweile die meisten Briten auch wie mir scheint :D )
Dream, Believe, Do, REPEAT!


Avengers im Herzen, Eulen im Hirn biet ich jedem Mob die Stirn

26

Tuesday, July 5th 2016, 12:31pm

Ich habe mich in München bei einem Discounter beworben und bekam zur Antwort ich sei zu deutsch und passe nicht in das Klientel was man derzeit bedient. Oder auch bei einem städtischen Entsorgungsunternehmen die gleiche Aussage....
[...]
Trotzdem sehe ich die EU als solches als eine Idee an deren Vorteile definitiv auf der Hand liegen.... und bedauere den Brexit.... (wie mittlerweile die meisten Briten auch wie mir scheint :D )

Ok, das ist mir neu. Wie gesagt, ich komme gebürtig vom Land (Spargelanbaugegend), dort sind fast nur Rumänen, Bulgaren oder Polen saisonal beschäftigt weil die Arbeitslsoen, die das Amt schickt, maximal einen Tag lang durchhalten, wenn sie überhaupt antreten. Selbiges in der Pflege. Meine ehemalige Nachbarin hatte eine polnische Pflegekraft bei sich wohnen und sprach selbst in ihrer Gegenwart nur von "der Polin" - dieses dauernde "die Polin kann das machen, keine Sorge" war erniedrigend und abwertend. Die Quittung war, dass die Pflegekraft den Stinkefinger zeigte und einfach kündigte, als die alte Dame wirklich schwer pflegebedürftig wurde. Komisch dass danach niemand mehr den Job haben wollte. Jaja, auch die Polen nutzen social media um sich auszutauschen über Stellen. ^^
Und eine deutsche Pflegekraft 24/7 im eigenen Haushalt ist halt nicht bezahlbar. Ergo, die alte Dame lebt jetzt in einem Pflegeheim.
Meine Erfahrungen zeigen also das Gegenteil deiner Erlebnisse. Wäre schon spannend zu wissen wo der Mittelwert denn nun liegt. Regionale Einflüsse nicht außer acht zu lassen.
Ansonsten sehe ich es wie du, Vorteile überwiegen für mich selbst, und der Brexit ist gaga.


Posts: 3,644

Occupation: Zerspanungstechniker

  • Send private message

27

Tuesday, July 5th 2016, 12:32pm

Ich stimme mit dir nicht überein, ich verbreite generell kein Hörensagen, alles was ich hier niedergeschrieben ist aus eigener Erfahrung. Auch wenn der Punkt das es teilweise schon vorher so war natürlich nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Allerdings gilt das auch für Argumente für die EU, schnell mal Zigaretten holen nach Slowenien war auch vor der EU möglich, damit mein ich "schnelles" Grenze überqueren. Es war kein Ding der Unmöglichkeit wie es in letzter Zeit oft beschrieben wird.


Ich gehe zwar zur absolut jeder Wahl ja, bewahre aber auch gegen den aktuellen Trend (FB etc.) mein Wahlgeheimnis sehr gerne. Ich spreche selber nämlich meist gegen die allgemeine Meinung, weil ich den Leuten immer die Kehrseite aufzeigen will.

Allerdings mach ich den Spruch nicht wer nicht wählt darf auch nicht meckern, wir wählen (zumindest in der Theorie) Volksvertreter. Wenn nun niemand meine Meinung vertritt, wieso sollte ich dann wählen?

Bestes Beispiel ist die Präsidentschaftswahl in der USA, ich bin da ein Schaf das wählt ob es von einem Fuchs oder Wolf gefressen wird. Da fällt es einem "schwer" das geringere Übel zu wählen. Ich könnte es keinem verübeln nicht zu der Wahl zu gehen.

28

Tuesday, July 5th 2016, 12:39pm

Es ist ja auch nicht so das die Arbeitslosigkeit immer weiter steigt... (Sarkasmus Schild hochheb)

das sarkasmusschild kannst du dir sparen: Arbeitslosigkeit auf tiefstem Stand seit 25 Jahren


29

Tuesday, July 5th 2016, 12:42pm

Es ist ja auch nicht so das die Arbeitslosigkeit immer weiter steigt... (Sarkasmus Schild hochheb)

das sarkasmusschild kannst du dir sparen: Arbeitslosigkeit auf tiefstem Stand seit 25 Jahren


Österreich sieht da von der Richtung her aber anders aus: http://wko.at/statistik/prognose/arbeitslose.pdf
Sofern die Statistik stimmt.


Dragonith

Intermediate

Posts: 316

Occupation: Kindermobber

  • Send private message

30

Tuesday, July 5th 2016, 1:07pm

Hachja. Die geschönten Statistiken. Die sind für den Mülleimer. Ich bin zwar auch ein Pro-EU Typ, weil ich viele Vorteile genieße, aber sie hat auch böse Seiten. Nur um die deutschen Probleme zu nennen: sich ständig gut darstellen, während die Obdachlosenanzahl gerade explodieren (zumindest in Berlin werde ich fast jede Minute von Bettlern angemacht). TTIP. BER usw.
Und europaweit regelrechte Kriege von Linken und Rechten.
Ob EU nun gut oder schlecht ist, ist Geschmackssache. Sollte es zu einem "Dexit" kommen wähle ich ziemlich sicher Pro-EU. Nur wegen der EU sind wir eine der reichsten Länder der Welt. Und nur reiche können die Welt nennenswert verändern. Muss man zwar den einen oder anderen Politiker mal in den PIEP treten, aber so ist es wahrscheinlicher, dass sich mal etwas nach unserem Willen verändert.
Druide/Bewahrer: Heiler!? Wo ist der Heiler!?! 8|
Bewahrer/Schurke: Die Kritbombe rennt!! :thumbsup:
Krieger/Kundi: Schwupp und weg war der Gegner. :D
Krieger/Ritter: Da kratzt wer am Panzer. 8)

31

Tuesday, July 5th 2016, 1:08pm

also der das thema hier wurde von mir als kleiner Witz erstellt^^ England nicht mehr in der EU also was machen dann die englischen Spieler jetzt, weil sie ja meist auf einem EU Server spielen^^
und bevor der Thread hier, zu einem Mybritt/Anne Will forum wird. Bin ich dafür hier zu schliessen!
könnt ja ein Polit forenthread selber erstellen

32

Tuesday, July 5th 2016, 1:16pm

also der das thema hier wurde von mir als kleiner Witz erstellt^^ England nicht mehr in der EU also was machen dann die englischen Spieler jetzt, weil sie ja meist auf einem EU Server spielen^^
und bevor der Thread hier, zu einem Mybritt/Anne Will forum wird. Bin ich dafür hier zu schliessen!
könnt ja ein Polit forenthread selber erstellen

Abgelehnt, wir sind schon mitten drin und fangen nicht neu an. :)


33

Tuesday, July 5th 2016, 1:52pm

Unser CM hat einen Thread gekapert :D
[img][/img]

Phoebedargent
hat leider den Anschluss verpasst

Chêll
neuer Versuch nach fast fünf Jahren :P

34

Tuesday, July 5th 2016, 1:53pm

Unser CM hat einen Thread gekapert moderiert :D

Habs mal korrigiert. :)


35

Tuesday, July 5th 2016, 2:30pm

Wer erzählt den Schwachfug, dass die Briten nicht mehr in der EU sind?

Erstens gilt so eine Bürgerbefragung nur als Empfehlung an die Regierung, die das aber dann gar nicht umsetzen muss.
Zweitens haben die Briten ja noch nichtmal den Austrittsantrag gestellt.

Sollte dieser Antrag wirklich gestellt werden, wären sie immer noch nicht raus.
Die Auseinanderklabüsterei von Verträgen, etc. würde sich über Jahre hinziehen und am Ende stünde ein genau deffiniertes Datum des Austritts.

Aber der Austritt wird nicht kommen.
Das Ganze war ein Warnschuss an Brüssel, das jetzt natürlich angeblich in gewissen Sachen umdenken will.
Aber das ist morgen auch wieder Schnee von gestern.

Was die Sache so traurig macht, ist die Tatsache, dass die Briten so durchdrehen gegenüber Ausländern.
Menschen die Jahrzehnte dort wohnen und arbeiten werden jetzt nicht nur verbal niedergemacht.

36

Tuesday, July 5th 2016, 5:24pm

Unser CM hat einen Thread gekapert moderiert :D

Habs mal korrigiert. :)




Piiiiiiiiraten!!!


Gruß
iiu

PS: ich geh nich leer aus in der Geschichte, hab ne neue Signatur.

Zum Offtopic an sich seh ich das in großen Teilen wie Hamburgerjunge. Die werden nicht rausgehen.
Eine katastrophe für dochas

Unser CM hat einen Thread gekapert moderiert :D

Habs mal korrigiert. :)

Kein Schmerz für Lowies!

37

Tuesday, July 5th 2016, 5:32pm


warum können piraten keine kreise berechnen? :whistling:

:arrow: weil sie π raten.


ps:
hier ist offtopic, hier darf ich sowas... :P

kako88

Master

Posts: 2,158

Location: siebter Höllenkreis

Occupation: Bääämbädämmm

  • Send private message

38

Tuesday, July 5th 2016, 11:15pm

ich frag mich an der stelle immer ob all die EU-Ablehner wirklich denken, dass sich die einzelnen Staaten wirklich allein besser im internationalen Handel mit USA (320 Mio Einwohner - BIP 18.558 Mrd. USD), China (1,3 Mrd Einwohner - BIP 10.357 Milliarden USD),... schlagen oder ob es sinvoller ist geschlossen aufzutreten mit einer EU (500 Mio Einwohner - BIP 18.394 Mrd. USD).

Und das ist nur aus Handelssicht...
Die EU geht aus meiner Sicht noch nicht weit genug, aber Menschen waren ja noch nie geeignet sich in größeren Gruppen zusammen zu tun außer in Filmen.

*alle BIP-Werte nominal

Du bist mit einer Entscheidung von mir unzufrieden? - Bitte kontaktiere das große fliegende Spaghettimonster.


39

Wednesday, July 6th 2016, 11:28am

Es mag sein, dass sich der Vorteil der EU in BIP, etc. ausdrücken lässt.
Nur das interessiert Otto Normalo nicht.
Ihn interessiert was ihn betrifft/was er spürt/ wieviel seine Meinung zählt oder ob diese völlig ignoriert wird.

Für Otto Normalo ist EU gleich Brüssel und damit die Verordnungen, die ihn persönlich betreffen.
Das grosse Ganze betrifft ihn nicht - das sind die Interessen derer, die den grössten Nutzen aus der Sache ziehen und da gehört er nicht dazu.

So lange nicht "Gleiches Recht für alle" durch "Gleiche Pflicht für alle" ersetzt wird, wird keine Gemeinschaft funktionieren.
Das heisst aber nicht, dass ein/zwei Mitglieder ihre Interessen über die Köpfe der anderen hinweg durchsetzen.

Die Situation ist einfach zu verfahren, um sie nun noch aus dem Dreck zu ziehen.
Für jede Verordnung gibt es Ausnahmen, Zusätze, etc., die irgendwelche Extrawürste für Einzelne berücksichtigen.
Es wird Zeit, dass sich alle an einen Tisch setzen und bei Null anfangen.

Das wird aber nicht kommen, weil darüber noch etwas viel Grösseres steht.

Mich persönlich würde es schon interessieren, wie es einem Land nach dem Austritt aus der EU geht.
Ich befürchte nur, dass es nach einer "schmutzigen Scheidung" kein vernünftiges Miteinander geben wird.
Man sieht ja was allein die Erwägung eines Austritts auslöst.

kako88

Master

Posts: 2,158

Location: siebter Höllenkreis

Occupation: Bääämbädämmm

  • Send private message

40

Wednesday, July 6th 2016, 6:02pm

Ihn interessiert was ihn betrifft/was er spürt/ wieviel seine Meinung zählt oder ob diese völlig ignoriert wird.

Und genau an der Stelle geht dann mal der Otto Normalo nach dem Austritt in den Laden und kauft ne neue Externe Festplatte - leider kostet sie plötzlich doppelt so viel wie noch vor paar Wochen, da es neue Zölle, Einfuhrbestimmugnen etc bla bla gibt...
Dazu ist die Landeseigene Währung stark gesunken (sind man grad an Großbitanien - und die sind noch nichtmal raus sondern habens nur vor...).

Man muss doch mal weiter als von 12 bis Mittag denken können oder?

Klar ist nicht alles Gold was glänzt und auch die EU hat ihre Fehler. Das wird nie jemand abstreiten, nicht mal die die im Parlament in Brüssel sitzen. Aber ohne siehts halt noch schlechter aus...

Du bist mit einer Entscheidung von mir unzufrieden? - Bitte kontaktiere das große fliegende Spaghettimonster.


Similar threads