You are not logged in.

/!\ We are moving to a new board. Come join us. This board will go into read-only mode on 20.06. /!\

Dear visitor, welcome to Runes of Magic EU. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

13thGrave

Professional

Posts: 910

Location: Anywhere but nowhere

Occupation: Meisterdieb

  • Send private message

341

Friday, January 26th 2018, 7:48pm

Die Wahrscheinlichkeit geht gegen null. So wie alles andere, was hier vorgeschlagen wird.^^
Vor ihrem Tod mussten die Lügner die Hände der Diebe fressen.Und die Diebe mußten die Zungen ihrer Brüder, der Lügner, verschlingen.
Armer Mann &reicher Mann standn da & sahn sich an &der Arme sagte bleich:Wär ich nich arm, wärst du nich reich.


What's locked can be opened - What's hidden can be found - What's yours can be mine.

1Dragon1

Professional

Posts: 884

Location: München

  • Send private message

342

Tuesday, January 30th 2018, 7:58am

Muss 13thGrave zustimmen, GF übernimmt nichts was von der Com kommt. Da gab es mal sehr viele Vorschläge wie man das Beweise-Event besser machen kann. Na, was ist daraus geworden.
Mit dem Gold auf den Servern ist es ebenso. Ihr macht hier richtig gute Vorschäge, nur ändern wird sich nichts.

Wäre mal interessant ob irgend ein Vorschlag der Com von GF realisiert wurde. Gibt es da was. Mir ist zumindest nichts bekannt.

Lefae

Professional

Posts: 609

Location: BAYERN / Ingolstadt

  • Send private message

343

Tuesday, January 30th 2018, 7:34pm

Welche Vorschläge sollte GF den annehmen?
Bei Beweisen...
Macht GF Vorschlag A meckert Spieler 1 weil er sich benachteiligt fühlt
Macht GF Vorschlag B meckert Spieler 2 weil er sich benachteiligt fühlt
Macht GF nichts meckert Spieler 3 weil GF ja nichts macht

Es gab jetzt mehrere verschiedene Beweisevents und jedes mal wurde während/danach gemeckert, also ist es letztlich egal ob sie was machen oder nicht, weil gemeckert wird sowieso.

Genau dasselbe würde bei dem Gold auch passieren.

Zu ein paar Vorschlägen von 13thGrave:
Gold gegen Content - GF wird definitiv Runewaker nicht mit Gold bezahlen
Gold gegen Infos - Gibts doch sowieso von vielen Gilden, wieso selbst noch Leute bezahlen (die sich dann auch noch mit dem Spiel auseinander setzen müssen o.O )
Gold gegen Quests - TQ Karten = Dias = Einnahmen
Gold gegen Lootpets - Siehe TQ Karten
Gold gegen nicht relevanten Kontent - Ernsthaft?
Gildensteuer - Monatlich? Täglich? Bei Eintritt? Würde bedeuten Gold wird auf Gildenlosen Twinks ausgelagert

Da macht es mehr Sinn Skins, eine 7/8 Rucksackseite, ItemshopBank Seite für gold reinzubringen.

Eine Sinnvolle Lösung für das "Goldproblem" zu finden ist meines Erachtens recht schwer, da es zu viel Mecker-Potential gibt.
Goldlöschen - Jeder der Massiv Gold ausgegeben hat freut sich weil Sachgegenstände nicht betroffen sind
Gold von TQs nehmen - Eine Maßnahme aber nimmt dennoch kein Gold vom Server
Gold für das Einstellen von Auktionen - Alles! wird nur noch über WC verkauft da im AH nach dem 2/3 einstellen zu hoher Verlust ist.
Zeit bis sich AH Preise nach einer Goldlöschung reguliert haben?

Ich mein egal welche Lösung die Beste wäre, wir müssen immernoch bedenken das jede Aktion in der Runewaker benötigt wird, bedeutet dass GF nicht gerade wenig Geld in die Hand nehmen muss. (Programmierer sollen ziemlich teuer sein)

344

Tuesday, January 30th 2018, 7:45pm

Moment mal eben ...

Macht GF Vorschlag A meckert Spieler 1 weil er sich benachteiligt fühlt
Macht GF Vorschlag B meckert Spieler 2 weil er sich benachteiligt fühlt
Macht GF nichts meckert Spieler 3 weil GF ja nichts macht

Es gab hier jemals Vorschläge von GF dazu???

Könntest du bitte mit Quellen glänzen? Danke
if(ahnung == 0) {use SEARCH; use BRAIN; use GOOGLE; } else {make post;}

Team aka Zarinah formerly known as Paracelsia

Lefae

Professional

Posts: 609

Location: BAYERN / Ingolstadt

  • Send private message

345

Tuesday, January 30th 2018, 9:02pm

"Macht Vorschlag A" ist gemeint, dass sie den Vorschlag umsetzen. ;)

Edit: Dass Sie selbst einen Vorschlag ausarbeiten und hier Preisgeben das wollte ich damit nicht sagen.

346

Wednesday, January 31st 2018, 9:35am

Ich mein egal welche Lösung die Beste wäre, wir müssen immernoch bedenken das jede Aktion in der Runewaker benötigt wird, bedeutet dass GF nicht gerade wenig Geld in die Hand nehmen muss. (Programmierer sollen ziemlich teuer sein)


Programmierer sind nicht das teuerste, vor allem da wo das Game programmiert wird.

Der Publisher will natürlich nix ausgeben auch wenn er Millionen mit dem Spiel verdienen würde.
Die Firma die den Programmierer beschäftigt will maximalen Gewinn machen.

Die „arme Sau“ die am Ende programmiert bekommt das kleinste Stück vom Kuchen, mit Glück den Tortenboden :whistling:

Ritter / Krieger
Sâcrêd - Rath
432300 LP / 386651 PDEF
50389 Ausdauer / 6549 Parieren / 5386 Ausweichen


kako88

Master

Posts: 2,158

Location: siebter Höllenkreis

Occupation: Bääämbädämmm

  • Send private message

347

Wednesday, January 31st 2018, 12:40pm

Ich wäre ja dafür, dass sich mal Darcoon zu Wort meldet, was er (und die anderen CoMas und Produktteam/GF) von den einzelnen Vorschlägen hällt.
Würde allerdings bedingen, dass er erstens die Vorschläge liest, zweitens diese auch weitergeleitet wurden und drittens sich irgendwer auch damit befasst hat und letztendlich viertens - dass mal eine Kommunikation mit der Com stattfindet...

Leider zweifle ich an mindestens 3 der 4 Punkte...
(Lasse mich aber gern eines Besseren belehren)

Du bist mit einer Entscheidung von mir unzufrieden? - Bitte kontaktiere das große fliegende Spaghettimonster.


StormWing

Unser aller Froopie||BoardAdmin DE

Posts: 436

Location: Berlin

  • Send private message

348

Wednesday, January 31st 2018, 1:56pm

Heyho!

Wir verfolgen diesen Thread schon eine ganze Weile und sind seit einiger Zeit an den Punkt angelangt, wo sich die Diskussion im Kreise dreht.
Das heißt, dass es nicht mehr vorwärts geht, sondern sich die Vorschläge wiederholen und man merkt, dass man nicht mehr so richtig weis, wie es weitergehen soll bzw. der richtige Antrieb fehlt, um das weiter anzuschupsen.

In den letzten Tagen haben wir, als Team, uns durch die 18 Seiten Thread gearbeitet und sämtliche Vorschläge eurerseits herausgeschrieben.
Derzeit sind wir dabei über diese zu diskutieren und über die Effekte nachzudenken, sprich, welche Auswirkungen Eure Ideen haben könnten.
Ist das geschafft, möchten wir dies mit euch teilen und auch weiterleiten.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich aber noch nicht sagen, wann die Zusammenfassung fertig sein wird, da dies natürlich auch Zeit benötigt.
Klar sollte aber auch sein, dass das keine Garantie zur Umsetzung ist.

Wir arbeiten lediglich eine Zusammenfassung aus und leiten diese weiter, ob diese Ideen dann umgesetzt werden, liegt nicht in unserer Hand.

Liebe Grüße
StormWing


Du bist mit einer Entscheidung von mir nicht zufrieden? Kontaktiere meinen Superior Rakymos.
☆Board Regeln☆☆IRC☆
☆Wir suchen Dich!☆

kako88

Master

Posts: 2,158

Location: siebter Höllenkreis

Occupation: Bääämbädämmm

  • Send private message

349

Wednesday, January 31st 2018, 2:03pm

An der Stelle möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass Feedback gern gesehn ist - und zwar von den Leuten, die tatsächlich irgendwo mitreden und entscheiden dürfen. Wir sind uns doch alle bewusst, dass dies leider auf die GMs, SGMs, ... BAs nicht zutrifft. Und genauso, dass deren Einschätzung "was ist wie sinvoll, so nicht tragbar oder eine super Idee" keine Rolle weiter oben spielt.

Vielleicht würde sowas das ganze auch konstruktiver machen. Die Spieler wüssten woran sie sind. Und dann kann auch sinvoll weiterdiskutiert werden.

Du bist mit einer Entscheidung von mir unzufrieden? - Bitte kontaktiere das große fliegende Spaghettimonster.


350

Thursday, February 1st 2018, 2:02pm

um das Problem mit der Goldinflation echt loszuwerden gibt es im Gegensatz zu den bisherigen Vorschlägen eine gute wirksame Lösung:
negative Guthabenzinsen

hatte ich auch schonmal vorgeschlagen in einem anderen Thread, der sich darum drehte:
Gold verbrennen leicht gemacht

dieses Konzept wird ja auch in der Realität ausfürhlich diskutiert und ist insofern recht gut bekannt.
In dem abgeschlossenen Rahmen eines einzelnen kleinen MMOs könnte man das ziemlich leicht realisiseren und es würde auch den gewünschten Effekt bringen.

Ich erwarte aber nicht, dass sowas jemals umgesetzt wird hier.

351

Friday, February 2nd 2018, 2:38am

Immer wieder lese ich vom Thema Gold ausm Spiel ziehen, aber wie genau soll das den Nachzüglern/Neueinsteigern helfen?
  • Wenn man alle Goldbeträge durch 1000 teilt, ist Equip zwar nicht mehr so teuer wie vorher, aber man verdient auch nur noch 1/1000
  • Wenn weniger neues Gold ausm Server kommt, haben die Leute ohne Twinks voller Gold weniger Einkommen, aber denen mit Goldtwinks ist es vollkommen egal
  • Wenn Auktionshausgebühren höher werden werden die Items teurer
  • Wenn Systemkosten wie Teleport und Reparatur höher werden, steigen die Preise für Items und trifft Neueinsteiger, lässt die Highs aber unberührt

Die Goldinflation ist nicht der Grund warum Items für Neueinsteiger unbezahlbar sind. Ob ein Item 10.000.000 oder 500.000.000 Gold kostet ist vollkommen egal. Selbst 10.000.000 kann unbezahlbar teuer sein, wenn es keine Methode gibt, Gold zu verdienen.

Das eigentliche Problem ist: Wie kommen Neueinsteiger an Gold? Oder: Warum wandert das Gold nicht zurück vom High zum Low?
Mögliche Einnahmequellen sind eines Lows sind (unvollständig):
  • Minigames
  • Andere Solo-farmbare Instanzartige Dinge wie Spiegelwelten
  • Mementostats/Items
  • Erz/Kräuter/Holz
  • Fertigungsrunen
  • Bufffood
  • Muschelstats
  • Tagesquestitems

Einnahmequellen eines Highs sind (verkürzt):
  • Items aus Instanzen
  • Stats

Ein normaler stereotypischer Wirtschaftskreislauf besteht aus dem Neueinsteiger, Dinge aus der obigen Liste zu farmen und sie dem High zu verkaufen, und dem High Stats und Items aus instanzen zu farmen und sie ins Auktionshaus zu stellen.

Das Problem an der Sache ist, dass dem Neueinsteiger immer mehr Goldeinnahmequellen weggenommen werden.
  • Minigames
  • Andere Solo-farmbare Instanzartige Dinge wie Spiegelwelten -- vieles ist gebunden und daher nicht handelbar
  • Mementostats/Items -- auf Mementoitems gibt es keine guten Stats mehr
  • Erz/Kräuter/Holz -- über Mementos zu einem Spottpreis zu erhalten
  • Fertigungsrunen
  • Bufffood -- werden bei Events verschenkt, senken die Einnahmen von Craftern
  • Muschelstats
  • Tagesquestitems -- es gibt immer mehr Tagesquests, die keine vorfarmbaren Items benötigen


Daher meine Vorschläge, damit sich Lowies/Neueinsteiger/nicht-Shice-Highs das Gold verdienen können, um sich Equip zu kaufen:
- Wiedereinführung von guten Stats auf Mememtoitems
- Herzen der Cenedrilbegleiter ungebunden machen
- zukünftige Tagesquests über vorfarmbare Items
- kein Bufffood bei GM-Events mehr
- Einführung von beliebigen farmbaren, handelbaren Dingen

352

Friday, February 2nd 2018, 4:03am

Also Lobsonton ich finde es schon frech die vorherigen Ideen indirekt schlecht und unwirksam zu nennen und dann mit So einer unausgegorenen Idee anzukommen.

Das der Freibetrag ein schlechter Zusatz zur Idee ist wurde ja schon damals erörtert. Jedoch gibt es ja auch trotzdem weiterhin einen Art Freibetrag. Bei 1,25kk Gold pro Tag durch TQs heißt das bei einem Char verändert sich der Goldanteil bis zu 125kk nicht da Einnahmen = Steuerausgaben bei der 1% Steuer. Höhere Steuern würden diesen "Freibetrag" oder "Plusminusnull" Betrag natürlich nach unten korrigieren ist halt die Frage bis wohin das ganze tragbar für die Spieler ist. Und mit jeder Erhöhung des Tq Goldes würde die Grenze auch weiter wandern.
Was man auch nicht vergessen darf dass eben bis der Char 125kk Gold auf dem Konto hat spült er trotz Steuer täglich Gold auf den Server und realistisch gesehen sogar nachdem er den Punkt erreicht hat da durch droppende Items zusätzlich Gold generiert wird.

Noch ein wichtiger Hauptpunkt, wie willst du So eine Steuer überhaupt abrechnen? Mit dem ersten Login am Tag? Dann schieb ich es auf Twinks die nicht einloggen bis ich es brauche. Automatisch um Mitternacht bei allen existierenden Chara? Ok aber wie soll dann Gold behandelt werden das gerade im Briefkasten liegt? Sei es nun von einer anderen Person versendet oder Einkünfte aus Verkäufen, glaube kaum dass das direkt erfasst werden kann. Ansonsten gäbe es noch eventuell die Variante (da bin ich mir grad unsicher ob das geht) dass man Auktionen mit dem Twink startet Verbinden-Rune kein Sk Gebote ab 100kk und kurz vor Auktionsende hol ichs mitm Twink aus dem Verkauf.)
Ja und je nach Abrechnungsart wann die Steuer eingezogen wird und ob es eben alle existierenden Chars betrifft darf.man nicht vergessen die Leute die Urlaub machen, Krank sind oder über Wochen/Monate eine Runes Pause einlegen. Denke die Motivation wieder anzufangen/weiter zu spielen wenn man weiß man hat inzwischen x kk verloren und hat nur noch einen Bruchteil dessen was man vorher hatte, ist dann auch relativ gering.

Und sorry selbst wenn irgendwie all die Punkte zu Zufriedenheit gelöst sind heißt das am Ende nur das Handelsgut Gold ist uninteressant. Also kaufe ich mit den 1kkk eben T-Steine, Cleane Steine, Beweise, Stats etc und lege mein Gold darin an. Bzw. wieso sollte man Items dann noch für Gold ins Ah stellen wenn mehr Gold = mehr Verlust heißt. Dann verkauft man Items eben über Chat und Handel direkt für 10k dias, 2 t13 what ever.

Also finde die Idee hat zuviel Mängel bzw. unausgereifte Aspekte. Solange damit der Goldzufluss nur verringert wird und nicht gestoppt durch die Steuer bringt sie gar nichts. Die Benachteiligung von Leuten die nicht spielen dadurch das ihr Gold auch verschwindet obwohl es nicht im System ist find ich auch schlecht. Ja und wenn eben Gold am Ende täglichen Verlust bedeutet ist es komplett wertlos und man wechselt auf handfeste Gegenstände die immer einen Markt haben.

Da war insgesamt mein Vorschlag alle Transaktionen zu besteuern sinnvoller, wenn Ah Einstellgebühr abhängig ist vom Einstellpreis, Handel zwischen Chars sowie Nachnahme-Versand und direkter Versand besteuert werden. Damit wird das Gold das im Umlauf ist reduziert, das von am Markt unbeteiligten bleibt gleich. Natürlich könnte man dass auch durch separaten Handel mit Item gegen Item umgehen, andererseits wenn Gold dann eh egal ist hat sich die Diskussion hier sowieso erledigt.

Ein weiter Vorschlag um Gold vom Server zu ziehen wäre, man erweitert das Haus System. Für 1kkk kann man sich das Grundstück für eine Villa kaufen, da könnte man einfach ne Gildenburg hernehmen. Die Gebäude kosten dann dort statt Holz etc einfach Gold, Beweise, Phiriusmarken, Ehrenpunkte, Bk Abzeichen, Phiriusmuscheln und Eventmarken. Schon haben die Leute einen Anreiz Gold zu vernichten. Dadem das Grundstück dann ja größer als die 1 Zimmerwohnung ist dort einfach die mögliche Hausmädchen Anzahl verdoppeln/verdreifachen. Wieder Gold weg. Bei den Gebäuden müsste man überlegen wegen Nutzen. Bauernhof könnte man gleichlassen für Kampfzeit und das andere dort 5 mal täglich eine 1 Stunden Version für sich selber kaufen. Bufftürme könnten auch dieselben Buffs mit einer anderen ID geben. Je nach Stall 1 oder mehr Mounts dort ablegbar die dann durch pflege etc dank dem Stall schneller werden und direkt einen Speedbonus bekommen, bzw. Alternative im Stall ein Mount Plus Option das man sein Mount dauerhaft verbessern kann. Akademie und Bibliothek könnten einen Ep/Tp Bonus generieren oder erweitert als Dropbonus. Solange man da Energie im Dropmenü hat gibt es Plus 10%, oder dasselbe für die Bufftürme, dass die So ein Art Ep/Tp Bonusleiste aufladen wodurch +100 Dmg oder what ever freigeschaltet wird und die Energie verbraucht sich jede Sekunde im Kampf. Und dadurch dass das ganze größer ist als ein normales Haus könnte man dort eben Optional zum Freischalten auch mehr Bankseiten bzw Möbelstellplätze zu Verfügung stellen die durch Gold+Hausenergie oder wenn's mehr Umsatz sein soll Villa Energie die doppelt soviel kostet, freigeschaltet wird.
Wäre zumindest eine leichte Variante wobei wie üblich viele Vorhandene Sachen wiederverwendet werden können und die Spieler trotzdem interessiert daran sind, man damit die Wirtschaft regulieren kann und das wichtigste über Skins und andere mögliche Varianten könnte GF auch Dias umsetzen.

Und zu meinem Vorposter, stimmt selbst wenn man das Gold verringert ändert es nichts am Preis/Leistungsverhältnis. Aber das Argument mit den Mementostats finde ich falsch und nicht ganz korrekt. Früher gab es gute Memostats aber keine Muschelstats und keine Beutelstats. Also um ehrlich zu sein wurde 1 Statvariante wofür man eventuell eine Gruppe brauchte zum sinnvollen farmen entfernt und stattdessen 2 gute Stats eingeführt die man solo mit schlechten Equip farmen kann. Also eigentlich können sich Neulinge leichter Ini rdy machen als früher und sich dort dann große Teile selber erfarmen.

Jerhorex

Intermediate

Posts: 328

Location: Irgendwo zwischen Pilzgarten und Sonnentempel

Occupation: Papertank/Luftpumpe

  • Send private message

353

Friday, February 2nd 2018, 7:25am

Tantanpou hat zwar ziemlich gut erkannt, wo die Einnahmeprobleme von Neueinsteigern liegen (auch von mir, da ich nie extra versucht habe, an Gold zu kommen), allerdings hast du 2 Entscheidende Dinge vergessen, wie man als Lowie zu Gold kommt. A) Diaverkäufe B) Waffensteine bauen.

Und genau das sind die Einnahmequellen, die von Neulingen am meisten genutzt werden. Denn nicht jeder findet direkt eine Gilde/Instanzgruppe die ihn/sie aufnimmt und am Gewinn beteiligt. Und mal im Ernst: welches Gold kann man bitte noch aus Buffood ziehen? En Stack Heldenmedi/Einhorn sind 300k. Das sind als Ritter meine Reperaturkosten...
Nasuareda
Ritter 100/Krieger 50/ Kundschafter 90
198.115 Hp | 362.684 pDef | 62.476 pAtt

ASTERIA
Gilde Kampftrinker

354

Friday, February 2nd 2018, 7:55pm

Also Lobsonton ich finde es schon frech die vorherigen Ideen indirekt schlecht und unwirksam zu nennen und dann mit So einer unausgegorenen Idee anzukommen.


Naja, die meisten gemachten Vorschläge helfen aber nunmal nicht.
Der einzig wichtige erwähnte Punkt ist die Reduzierung des Goldes für Tagesquests (womöglich auf ein Levelunabhängiges Minimum oder sogar auf Null).


Das der Freibetrag ein schlechter Zusatz zur Idee ist wurde ja schon damals erörtert. Jedoch gibt es ja auch trotzdem weiterhin einen Art Freibetrag. Bei 1,25kk Gold pro Tag durch TQs heißt das bei einem Char verändert sich der Goldanteil bis zu 125kk nicht da Einnahmen = Steuerausgaben bei der 1% Steuer.


Der Freibetrag ist eine gute Idee, wie du täglich im echten Leben siehst, ich hab ihn nur aufgrund der Verteidigung gegen hypothetische Einwände zur Disposition gestellt.
Es wird auch weiterhin Leute geben, die alles mögliche tun und mehr Gold pro Tag generieren und andere die das nicht tun, das ist unabhängig von einer Goldsteuer.
Langfristig sinken die (Gold-)Preise durch Reduzierung der Goldmenge aber und das ist gut für Neueinsteiger.


Noch ein wichtiger Hauptpunkt, wie willst du So eine Steuer überhaupt abrechnen? Mit dem ersten Login am Tag? Dann schieb ich es auf Twinks die nicht einloggen bis ich es brauche. Automatisch um Mitternacht bei allen existierenden Chara? Ok aber wie soll dann Gold behandelt werden das gerade im Briefkasten liegt? Sei es nun von einer anderen Person versendet oder Einkünfte aus Verkäufen, glaube kaum dass das direkt erfasst werden kann.


Auch das ein rein theoretischer Einwand. Wie du ja sogar selbst empfiehlst koppelt man das am besten damit, dass man die Steuer auch bei Versenden von Gold erhebt. Alles Gold im Spiel ist zu einem bestimmten festgelegten Zeitpunkt an einer bestimmten Stelle. Da gibts kein Luxemburg in ROM, das ist Unsinn. Der Betreiber hat die volle Kontrolle und kann selbstverständlich eine Goldsteuer wirksam durchsetzen.


Und sorry selbst wenn irgendwie all die Punkte zu Zufriedenheit gelöst sind heißt das am Ende nur das Handelsgut Gold ist uninteressant. Also kaufe ich mit den 1kkk eben T-Steine, Cleane Steine, Beweise, Stats etc und lege mein Gold darin an. Bzw. wieso sollte man Items dann noch für Gold ins Ah stellen wenn mehr Gold = mehr Verlust heißt.


Ganz genau, das weiß man ebenfalls aus der realen Wirtschaft. Wenn Gold weniger abwirft, investiert man in Sachwerte (oder in der Realität in Immobilien), bzw. nutzt verstärkt den direkten Tauschhandel.
Das ist ok und kein Problem. Über die Zeit wird das Gesamtgold auf dem Server aber dennoch einfach abschmelzen, da kannste dann nichts gegen machen ;)
Es geht ja auch zunächst mal darum eine Übermenge an Gold zu reduzieren, man kann sich später immer noch überlegen, die Steuer zu reduzieren oder abzuschaffen.
Grundsätzlich motiviert eine solche Goldsteuer dazu, das Gold was man bekommt schneller loszuwerden anstatt es zu horten, das belebt also die Wirtschaft.


Also finde die Idee hat zuviel Mängel bzw. unausgereifte Aspekte. Solange damit der Goldzufluss nur verringert wird und nicht gestoppt durch die Steuer bringt sie gar nichts. Die Benachteiligung von Leuten die nicht spielen dadurch das ihr Gold auch verschwindet obwohl es nicht im System ist find ich auch schlecht. Ja und wenn eben Gold am Ende täglichen Verlust bedeutet ist es komplett wertlos und man wechselt auf handfeste Gegenstände die immer einen Markt haben.


Nein tut mir leid, hier irrst du. Keiner deiner Einwände stellt bisher einen Mangel dar und unausgereift ist das eben gerade nicht, denn man kann das in der Wirtschaftswissenschaft einfach nachlesen.
Es wird im übrigen auch nicht der Zufluss verringert, sondern ein zusätzlicher Abfluss von Gold erzeugt. Du kannst den Zufluss ja gerne zusätzlich auch noch verringern, da hab ich nichts gegen, aber ohne Reduzierung der Gesamtgoldmenge löst das nicht unser Problem.
Dass das Gold von Leuten die nicht spielen reduziert wird, seh ich persönlich eher als positiven Aspekt als als negativen. Leute die Aufhören verkaufen oder verschenken ihr Gold ohnehin oft, also ist das kaum ein wesentliches Problem. Es ist jedenfalls ein viel geringeres als die Abwertung deiner teuren Rüstung und Waffen durch das nächste Levelcap, während du nicht spielst.
Nur weil Gold besteuert wird, ist es doch nicht komplett wertlos. Schmeisst du dein Geld auch weg, wenn dir die Sparkasse demnächst -0.2% Sparzinsen gibt ? ich glaube kaum ;)
Gold ist und bleibt eine Tauschwährung, das ist wie mit Geld sein einziger Zweck. Der bleibt voll erhalten, das ist eine rein psychologische Verlustangst, die dir da den Verstand blockiert.


Da war insgesamt mein Vorschlag alle Transaktionen zu besteuern sinnvoller,


Gegen eine Transaktionssteuer hab ich nichts, die mag zusätzlich sinnvoll sein oder wie beschrieben als Komponente. Aber erneut: ohne Guthabensteuer löst das nicht unser Problem. Eine Transaktionssteuer führt übrigens dazu, dass Leute Transaktionen eher vermeiden, wirkt also lähmend auf diese MMO-Wirtschaft.

355

Saturday, February 3rd 2018, 3:01am

Gut mit den Antworten und Ausführungen kann man ja nun mehr anfangen. Ja und Nein zu deiner These das Gold über Tqs weg oder reduziert gehört. Reduzieren würde bis zu einem Punkt Sinn machen, jedoch nichts verändern außer die Anzahl der Nullen am Konto. Den die TQs müssten weiter genug abwerfen damit Heiler, Tanks, Neulinge trotzdem ne Lebensgrundlage haben und ein Grundeinkommen um spielen zu können ohne gezwungen zu sein irgendwo Gold durch Monster zu farmen. Auf der anderen Seite solange ich eben mit TQs Summe X erhalte ist es klar das ich mehr hab wenn ich 3 mal X abkassiere etc.
Also entweder verzichtet man auf viele Heiler, Tanks, Neulinge weil die schlecht an Gold kommen oder man sieht ein dass hier nur etwas reduziert werden kann aber ein Zufluss trotzdem bleibt.

Ja und dreht man den Geldhahn TQs ganz zu dann viel Spaß wenn du jedem Neuling erklärst, Setskills farmen dauert 5-6h z.B. Das Gold zum extrahieren des Skills farmst über die nächsten Tage/Wochen. Oder um dein Pet aufzubauen. Oder sorry kann nicht die +30 Waffe pimpen, muss erst paar Kk Gold farmen für die Fusis/Items, bzw. um die Runen zu extrahieren.
Weniger Gold mag zuerst gut klingen aber man darf nicht vergessen welche Unsummen man immer wieder braucht bzw. schon investiert hat.

Also erstens Realität mit Spiel vergleichen funktioniert absolut gar nicht in diesem Fall. Das wäre dasselbe wie wenn ich behaupte von 1 Frucht werde ich satt also wirst du auch davon sat, jedoch ich esse eine Melone du eine Kirsche. Es gibt natürlich RL wie auch Ingame eine Wirtschaft etc aber die basieren auf anderen Punkten.
Im RL können wir nicht selber Geld drucken(TQs, Items etc.) und wir können uns nicht vervielfältigen (Twinks).
Zweitens, deine Aussage wäre zwar korrekt das weniger Gold im Spiel = niedrigere Preise, aber du vergisst dass der Überfluss auch jetzt schon von TQ Twinks kommt und von den Leuten die übertreiben. Den normale Mainchars verbrauchen ja auch täglich Gold oder eben beim Pimpen. Also wieso sollte das Gold weniger werden am Server? Natürlich bei den inaktiven Chars verschwindet Gold vom Konto aber das ist nicht in der Wirtschaft. Bei allen anderen Chars und Twinks heißt es dann z.B. das sie statt 1.000.000 pro Tag durch Steuer "nur" 990.000 generiert. Also kommt weiterhin Geld ins Spiel. Heißt die Goldmenge am Markt steigt weiter.
Und weniger Gold im Spiel heißt absolut nicht Neulingfreundlicher. Wie oben gesagt gibt es enorme Posten wo Gold verbrannt wird die Momentan leicht erreichbar wären aber bei kleineren Goldmengen am Server utopisch zu erreichen sind für kleine. Und Neulingen fehlt weiterhin das Equip und Know-How um wie große Gold zu farmen. Heißt es bringt mir nichts dass das Item nur noch 10kk statt 100kk kostet wenn ich dafür genausolange oder länger farmen muss. Den die Preise für die Items etc hängen ja von den Möglichkeiten der Mittelschicht ab.

An der Umsetzbarkeit zweifel ich weiterhin dass es kein "Luxemburg" in der Programmierung gäbe und selbst wenn wie gesagt vernichtet es Gold von inaktiven was den Anreiz des weiterspielens mindert.

Ja auf Dauer würde eine Vermögenssteuer Gold vernichten wenn man gleichzeitig Goldzufluss abdreht, aber denke die Situation mal ganz durch. Vermögenssteuer heißt für mich Wirtschaft komplett kollabieren lassen. Ich kann nun meine 3 Goldtwinks nimmer rumstehen lassen da ich sonst Verluste mache, also kauf ich Sachwerte und spüle plötzlich noch größere Mengen Gold auf den Markt die dort vorher nicht existierten. Gleichzeitig werden immer weniger Leute Interesse an Gold haben da man ja nicht selber der sein will dessen Besitz täglich weniger wird, also verkauft man Items, Dias, Stats etc nur noch gegen andere Waren. Heißt die die vorher reich waren haben nun alle interessanten Items in Menge liegen und die kleinen Verkäufer haben zwar viel Gold, aber können damit nichts tun da kein Markt dafür besteht. Also ja du hast schon recht Gold wird weniger und automatisch weniger generiert, aber das bringt genau Null weil der Goldhandel Tod ist dadurch das man Leute zum fluten des Marktes zwingt da rumliegen lassen keine Option mehr ist.

Wirtschaftswissenschaftliche Theorien schön und gut, aber wie gesagt wir befinden uns in einem anderen Ausgangssystem. Es kann durchaus insgesamt zu einer Lösung beitragen, wobei ich es als negativ ansehe die Leute zu "zwingen" das Gold im umlauf zu halten. Wo ich ganz deiner Meinung bin das mehr Abflüsse her müssen, aber dann eben eher im Bereich von Luxus oder Zusätzen etc. die man Einmalig für viel Gold freischaltet und dann laufende Kosten haben. Es sollte aber eben etwas sein wo die Leute wissen dass das ihr Gold verringert und sie nicht wie mit deiner Steuer quasi direkt berauben wo Angst dann kommt und am Ende System Zusammenbruch.

Und natürlich schmeiß ich Geld bei negativ Zinsen nicht weg, ich tausche es eben gegen sinnvolleres um eben keine Verluste zu haben und damit wäre Geld uninteressanter, den am Ende des Tages kann man Geld nicht essen und mit nem vollen Gold Cap ohne Markt hab ich auch kein Equip ;)

Sorry aber deine letzte Annahme ist falsch bzw willst du damit ein anderes Problem lösen. Bei dir dreht es sich darum das mehr gehandelt werden soll. Das ändert jedoch nichts an Preisen etc. und würde voraussetzen dass die jenigen die Gold brauchen un Equip zu kaufen interessante Sachen haben die diejenigen mit Gold wiederum kaufen würden. Bei Transaktionssteuer ist das beiderseitige Interesse ja schon vorhanden, ich kauf ja schließlich nicht irgendwelchen Müll weil ich Gold über habe sondern eben weil ich das Item brauche. Und die Steuer würde einfach bei den Preisverhandlungen einkalkuliert werden und wieder ein Preis gefunden den Verkäufer und Käufer gut finden, jedoch eben dabei X% Gold vom Server verschwinden. Und denke insgesamt würde das reichen durch Steuer auf den Handel Gold plusminusnull halten dann sorgen Runenextraktion, T-Steine, Setskills etc für einen Rückgang.

356

Saturday, February 3rd 2018, 4:53am


Also finde die Idee hat zuviel Mängel bzw. unausgereifte Aspekte. Solange damit der Goldzufluss nur verringert wird und nicht gestoppt durch die Steuer bringt sie gar nichts. Die Benachteiligung von Leuten die nicht spielen dadurch das ihr Gold auch verschwindet obwohl es nicht im System ist find ich auch schlecht. Ja und wenn eben Gold am Ende täglichen Verlust bedeutet ist es komplett wertlos und man wechselt auf handfeste Gegenstände die immer einen Markt haben.


Nein tut mir leid, hier irrst du. Keiner deiner Einwände stellt bisher einen Mangel dar und unausgereift ist das eben gerade nicht, denn man kann das in der Wirtschaftswissenschaft einfach nachlesen.
Und nur weil es einer in ein Buch schreibt, ist es richtig? Ich fürchte, dort werden sich keine Beweise (im mathematischen Sinn) finden und damit ist die Frage, wer derartiges mit welcher Agenda schreibt.
Ah ja und im RL läuft es dann auch so, daß die Leute halt (RL-)Gold o.ä. kaufen, wenn es am kriseln ist (und da braucht es auch kein sog. Wirtschaftswissenschaft, sondern Hausverstand, Zeitung lesen und drüber nachdenken). Wie Du Deine Argumente gerade selber versenkt hast ....

Gold ist und bleibt eine Tauschwährung, das ist wie mit Geld sein einziger Zweck. Der bleibt voll erhalten, das ist eine rein psychologische Verlustangst, die dir da den Verstand blockiert.
Letztendlich - nüchtern und objektiv betrachtet - ist auf jeden Fall jedes ungebundene Teil/Item/Rune/... eine Tauschwährung und selbst mit gebundenen läßt sich was machen.
Gold hat nur den Vorteil, daß es viele Stellen gibt, wo man das halt braucht (Sturobold, ...) und es läßt sich in kleinere Teile teilen als t12er oder Beweise. I.Ü. gibt es Stellen, wo man für Gold gar nichts bekommt, sondern nur für Z.B. Beweise.
Kurz: Warum ist "Gold" etwas besonderes? Man kann ja beliebiges (ungebundenes) Zeug auch tauschen, oder?

Gegen eine Transaktionssteuer hab ich nichts, die mag zusätzlich sinnvoll sein oder wie beschrieben als Komponente. Aber erneut: ohne Guthabensteuer löst das nicht unser Problem. Eine Transaktionssteuer führt übrigens dazu, dass Leute Transaktionen eher vermeiden, wirkt also lähmend auf diese MMO-Wirtschaft.
Schon wieder eine Eigentor: im RL wurde über die letzten 10 Jahre auch eine Transaktionssteuer diskutiert und die gibt es immer noch nicht. Think about it ....

Ah ja: Der TE u.U. konstruieren ein angebliches "Problem", daß allenfalls ein persönliches ist (Mimimi-Alarm!).
SirloROM hat es es eh schon erwähnt: Früher war man froh, wenn man abgelegtes bekommen konnte, um das gute Zeug selber zu farmen.
Jetzt kriegst 110-üDura Items geschenkt, wenn man nicht zu faul zum Questen ist (was es früher nicht gab) und kannst mit Muschel-, Beutel- und billigen Ini-Stats eine Rüssi bauen, mit der Du locker guten Gewissens selber die guten Teile farmen kannst (OK, als Tank wird's eher zäh, aber für alle anderen geht es). Angebliches Problem gelöst.
Burning Eyes, Rath, Bew100/Kr100/Ku100/Dr100/Sch100/M74 - Kettenträger FTW^^
If you get the number one, the only way is down! --- Adam Ant
Cojones kann man nicht kaufen! --- unknown
Losers always whine about their best. Winners go home and fsck the prom queen. --- John Patrick Mason
For I was talking aloud to myself. A habit of the old: they choose the wisest person present to speak to; the long explanations needed by the young are wearying. --- Gandalf, the White

Nummer27

Master

Posts: 2,424

Location: Norderstedt wers nicht kennt (HH ist in der nähe)

  • Send private message

357

Saturday, February 3rd 2018, 11:07am

ihr wollt steuern? denkt mal drüber nach wer die dann am ende zahlt... der verkäufer oder der kunde?
ich würde meine kunden einfach mehr zahlen lassen um die steuerkosten weiter zu reichen ;) die folgen wären teurere items.

wenn man einfach die goldmenge senkt wirds so laufen.
ob der reiche nur 90kk hat und der arme 9kk oder aber der reiche hat 9 kk und der arme hat 0,9kk macht quasi kein unterschied. reich bleibt weiterhin der reiche. die preise im ah werden aber erstmal im verhältnis hoch bleiben im ah oder sogar steigen.... denn der verkäufer fühlt sich seines reichtums beklaut und will wieder zu altem zahlen zurück und alle sind teure preise im ah eh gewohnt.
nur mal angenommen ich würde nun ein item für 90kk verkaufen dann sind das aktuell knapp 10% von meinem besitz (ausgehend von einem char voll gold) würde gold nun weniger weeden.... und ich hätte nur noch 300kk (und alle anderen im selben verhältnis auch weniger) würde ich es trotzdem für 20kk oder so verkaufen. da ist zwar die zahl die dran steht billiger aber im verhältnis hätte ich den preis des items erhöht und würde prozentual deutlich mehr einnehmen pro item im verhältnis zum goldwert.
wer wäre also auch hier wieder der "verlierer"? richtig... der kleine arme spieler der dann nochmehr arbeiten muss für sein gold.
kkar er bekommt dann durch mobs killen verhältmäßig mehr gold aber dann wäre das die neue goldquelle für die fleißigen und der rest fällt wieder durchs raster und beschwert sich.
zumal dadurch die goldmenge wieder steigt... und was wird dann wohl mit itempreisen passieren wenn verkäufer merken dass der kunde wieder höhere beträge zahlt?

Spoiler Spoiler

die itempreise steigen weiter :whistling:
Daten die ich hier im Forum oder per PN erhalte, werden "möglicherweise" bei mir verarbeitet. Eventuell werden sie auch von mir unkontrolliert weiterverbreitet... wenn Sie das verhindern wollen, vermeiden Sie einfach Daten zu hinterlassen.

8o :wacko: :thumbsup:

13thGrave

Professional

Posts: 910

Location: Anywhere but nowhere

Occupation: Meisterdieb

  • Send private message

358

Saturday, February 3rd 2018, 2:15pm

Vielleicht wäre es auch sinnvoll eine Art "Dienstbotenschaft" zu erstellen, sprich: Kleinere Spieler stellen sich für Aufgaben zur Verfügung und erhalten einen Betrag Gold gegen x. (Serverübergreifendes Questbrett) Die Frage ist, was man dort erhält,was es nicht im Auktionshaus bereits gibt. Es würde sich vielleicht zur Versteigerung von Setfertigkeiten lohnen. Nur ein Gedanke. Um Gold aus dem Spiel zu nehmen gäbe es eine Steuer á la Auktionshaus.

- Nach kurzer Überlegung wäre es entsprechend sinnvoll bspw das Gildenmöbelsystem in irgendeiner Art und Weise auszubauen, um mehr Aufgaben zu schaffen. Neue Funktionen Ingame sind nützlich.
- Wie siehts mit neuen Handwerkskategorien aus?

Klar ist: Ein Spiel muss Anreize liefern, sonst wird es nicht gespielt. Vielleicht wäre eine Werbeaktion in Verbindung mit diesen Dingen /Neuerungen /Verbesserungen übers Web angebracht.
Vor ihrem Tod mussten die Lügner die Hände der Diebe fressen.Und die Diebe mußten die Zungen ihrer Brüder, der Lügner, verschlingen.
Armer Mann &reicher Mann standn da & sahn sich an &der Arme sagte bleich:Wär ich nich arm, wärst du nich reich.


What's locked can be opened - What's hidden can be found - What's yours can be mine.

GrauerRat

Professional

Posts: 709

Location: Garda(Laoch inaktiv) & Rath(Dochas)

  • Send private message

359

Saturday, February 3rd 2018, 2:16pm

Tja oder man geht auch an die andere Seite ran und capt dia AH Preise. Es wird aus Art, Level, Dura, Stats und allem anderen ein Max-Wert bestimmt. Klar die Berechnung muß erstmal erstellt werden, aber dann gibt es keine Vorteile mehr für noch mehr Caps an Gold. Jeder der genug hat kann es nach dem Einstellen erwerben, wird zu geringerem Preis eingestellt kann auch geboten werden. Damit werden die Vorteile von Unmengen Gold aufgehoben. Der Wert müßte dann aber Bestandteil des Items werden und auch bei bilateralem Handel gelten, damit das AH nicht ausgehebelt wird. Dann wäre der Zustrom an Gold relativ unwichtig, außer für's Ego!
An Tagen wo man verliert, ist man schlecht vorbereit oder übermütig!

Tersh, Lucy und ein Haufen anderer

13thGrave

Professional

Posts: 910

Location: Anywhere but nowhere

Occupation: Meisterdieb

  • Send private message

360

Saturday, February 3rd 2018, 3:01pm

Kurze Info: Gratisworldchat "Tuathchannel" auf Asteria wurde wieder reaktiviert. Das sollte zusätzlich helfen Kommunikation zwischen Spielern zu fördern, was dabei hilft die Goldmenge zu verteilen...somal Know How geteilt und Instanzen somit zugänglicher werden.

Wer das unterstützen möchte darf gerne beitreten. Das gilt auch für GMs.
Vor ihrem Tod mussten die Lügner die Hände der Diebe fressen.Und die Diebe mußten die Zungen ihrer Brüder, der Lügner, verschlingen.
Armer Mann &reicher Mann standn da & sahn sich an &der Arme sagte bleich:Wär ich nich arm, wärst du nich reich.


What's locked can be opened - What's hidden can be found - What's yours can be mine.